Zum Hauptinhalt springen

Historie

Aus Tradition Neues wagen

Ein Versprechen, das unseren Unternehmenskurs bestimmt

Moderne

2019

Neue Niederlassung in Kitzingen mit ca. 11.000 m² Fläche sowie Sonderabfallzwischenlager

Gesellschafter bei LOGEX SYSTEM GmbH & Co. KG

Übernahme der Götzfried + Pitzer Entsorgung GmbH mit den Standorten in Ulm und Türkheim

2018

KNETTENBRECH + GURDULIC erhält den Zuschlag zur thermischen Entsorgung des gesamten Siedlungsabfalls der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Gründung der MHKW Wiesbaden GmbH zum Bau und zum Betrieb einer Müllverbrennungsanlage am Standort Wiesbaden.

Gemeinsames Joint Venture mit der Firma Fehr am Standort Bad Nauheim im Bereich gefährliche Abfälle - FEHR-KNETTENBRECH IndustrieService GmbH & Co. KG

Einführung des Online-Portals knettenbrech-PRIME  für Containerbestellungen rund um die Uhr

2017

Neue Niederlassung in Solms/Wetzlar.

Neue Niederlassung im Rheinhafen Karlsruhe mit 20.000 m² Fläche sowie Schiffs- und Bahnanbindung.

Beteiligungserwerb an der Firma Schmitt Recycling und Entsorgung GmbH & Co. KG in Fulda.

2016

Neue Niederlassung in Würzburg/Kitzingen: Übernahme der Nordbayerischen Recycling GmbH & Co. KG (NBR) mit Betriebsfläche in Kitzingen und Umfirmierung in KNETTENBRECH + GURDULIC Franken GmbH & Co. KG.

Übernahme der Betriebsfläche von BW Baustoffkontor Wiesbaden GmbH & Co. KG in Wiesbaden.

Gründung und Inbetriebnahme einer ARGE mit der Firma ROSS Bauservice GmbH + Co. KG am Standort Mannheim.

2015

Gewinn neuer Kundensegmente: Seit Ende 2015 ist KNETTENBRECH + GURDULIC Entsorgungsdienstleister für den Frankfurter Flughafen.

Erweiterung des Dienstleistungsangebots um den Bereich Daten- und Aktenvernichtung mit der Langener Akten- und Datenträgervernichtung GmbH (L.A.D.) in Wiesbaden.

Übernahme von Betriebsflächen im Dyckerhoff Steinbruch in Wiesbaden.

Inbetriebnahme der Erstbehandlungsanlage für Elektro- und Elektronik-Altgeräte am Standort Offenbach.

2013

Inbetriebnahme des Biomasse-Heizkraftwerks. Dies wird betrieben von der ESWE BioEnergie GmbH.

2012

Übernahme der Fehr- Standorte Wiesbaden, Kalle-Albert und Offenbach.

2011

10-jähriges Firmenjubiläum von KNETTENBRECH + GURDULIC. In Mannheim wird eine weitere Betriebsstätte eröffnet.

Mit über 65 Mio. € Jahresumsatz, rund 100 Fahrzeugen und 300 Mitarbeitern zählt KNETTENBRECH + GURDULIC zu den führenden Branchenvertretern im Rhein-Main-Neckar-Gebiet.

2010

Gründung der ESWE BioEnergie GmbH zum Bau und Betrieb eines Biomasseheizkraftwerkes am Firmenstandort Wiesbaden.

Das Kraftwerk versorgt seit dem Jahre 2013 die Landeshauptstadt Wiesbaden mit Wärme und Strom.

2007

Übernahme der Blankenhagen Gruppe in Neu-Isenburg (Frankfurt a. M.) inkl. 20.000 m² abfallrechtlicher Industriefläche.

2006

Umzug in ein neues Verwaltungsgebäude mit 25.000 m² abfallrechtlich genehmigter Industriefläche.

Zahlreiche Neukunden aus den Bereichen Industrie und Gewerbe können für langfristige Dienstleistungsverträge gewonnen werden.

2004

Eröffnung einer Betriebsstätte in Mainz.

Inbetriebnahme einer Aufbereitungsanlage für Biomasse auf 26.000m² Industriefläche.

2001

Steffen Gurdulic, Enkel und Neffe der ehemaligen Firmeninhaber, gründet die KNETTENBRECH + GURDULIC Service GmbH.

Aufnahme von Transport- und Entsorgungsdienstleistungen mit 2 Fahrzeugen im Rhein-Main Gebiet.

Tradition

1996

Verkauf aller Geschäftsanteile an einen Energiekonzern, das Unternehmen beschäftigte zu diesem Zeitpunkt 360 Mitarbeiter.

1974

Erste Aufträge zur flächendeckenden Entsorgung von Hausmüll/Papier/Glas im Hochtaunuskreis

1963

Einführung der Absetzkippertechnik. Einstieg in den Geschäftsbereich Müllentsorgung.

1951

Ferdinand Knettenbrech gründet in Wiesbaden-Biebrich ein Fuhrunternehmen.