Zum Hauptinhalt springen

Mülltrennung

Unser Leitspruch „Alles geben. Für eine saubere und sichere Zukunft.“ verdeutlicht sehr stark unsere Unternehmensprinzipien. Recycling ist Klimaschutz. Das gelingt uns gemeinsam mit Ihnen durch konsequente Mülltrennung, um die natürlichen Ressourcen zu schonen und Rohstoffe nach Nutzungsdauer für neue Produkte wiederzuverwerten.

https://youtu.be/EN72fv3aG2E

Nein, Batterien werden separat in Sammelboxen entsorgt, diese finden Sie in jedem größeren Einzelhandelsgeschäft. Die Entsorgung ist dort für Sie kostenfrei. Die in den Batterien enthaltenen Rohstoffe können so dem Wertstoffkreislauf wieder zugeführt werden.

https://youtu.be/CuRImpQgP8A

Einweg-Gesichtsmasken gelten als „Restmüll“.

Dies empfiehlt sich nicht nur aufgrund des Materials, sondern auch aus hygienischen Gründen.

Haushaltsabfälle die eventuell mit dem Corona-Virus befallen sind, werden stets in Reißfesten und Feuchtigkeitsbeständigen Tüten gesammelt und verschlossen in der Restmülltonne entsorgt.

Blaues Glas gehört in den Grünglascontainer. 

Grünglas verträgt geringfügige Anteile an andersfarbigem Glas, um farbgetreu recycelt zu werden.

Bitte geben Sie nur gebrauchte und leere Verpackungen in die gelbe Tonne / den gelben Sack, die nicht aus Glas, Papier, Pappe oder Karton sind. Die Verpackungen müssen nicht gespült werden, sollten aber nach Möglichkeit in die einzelnen Verpackungsbestandteile getrennt werden.

  • Arzneimittelblister
  • Quetsch- oder Nachfüll- beutel z. B. für Waschmittel, Flüssigseife oder Fruchtpüree
  • Shampooflaschen
  • Milch- und Getränkekartons
  • Putz- und Reinigungsmittelflaschen
  • Spraydosen
  • Obst- und Gemüsebeutel aus Kunststoff
  • Eisverpackungen
  • Menüschalen von Fertiggerichten
  • Einkaufstüten
  • Füllmaterial von Versand- verpackungen aus Kunststoff, wie z. B. Luftpolsterfolie oder Schaumstoff
  • Butterfolie Buttermilch- und Joghurtbecher
  • Tierfutterdosen und -schalen
  • Kunststoffschalen und -folien für Lebensmittel
  • Zahnpastatuben
  • Suppen- und Soßentüten
  • Konservendosen
  • Kronkorken
  • Nudeltüten
  • Alu-, Blech- und Kunststoffdeckel

Bitte achten Sie beim befüllen der blauen Tonne darauf,​

dass diese nur mit Sortenreinem/ nicht verunreinigtem ​

Papier, Pappe und Kartonage befüllt werden. ​

Denn sobald das Material mit einem anderen Stoff verbunden ist (z.B. Speisefette in einem Pizza Karton), kann es nicht mehr recycelt werden. Zudem ist es wichtig, dass es sich um nicht beschichtetes Material handelt. ​​

  • Verpackungen aus Papier ohne Kunststoffbeschichtung​

  • Kartonagen​

  • Zeitungen und Zeitschriften​

  • Schulhefte ohne Folieneinband​

  • Prospekte​

  • Kataloge​

  • Schreibpapier, Druckerpapier​

  • Briefpapier​

  • Wellpappe​

  • Papiertüten​

  • Pappschachteln​

  • Geschenkpapier ohne Beschichtung (nicht glänzend)​

  • Briefumschläge mit und ohne Sichtfenster

Bitte achten Sie bei der Nutzung der Biotonne darauf, dass keine Fremdstoffe wie z.B. Steine, Plastikbeutel, Windeln, Blumentöpfe oder ähnliches in den Bioabfall gelangen. ​

Zudem ist zu beachten, dass die  Biotonne nach Gebrauch geschlossen wird, damit die vorgegebene Gewichtsbegrenzung nicht durch Witterung überschritten wird. ​

 

Garten- und Pflanzenabfälle:​ ​

  • Rasenschnitt​

  • Vertikutierabfälle​

  • Laub, Nadeln​

  • Unkraut, Reisig​

  • Fallobst​

  • Topf- und Schnittblumen, Blumenerde​

  • Ernterückstände von Blumen- und Gemüsebeeten​

  • Baum-, Strauch- und Heckenschnitt (zerkleinert)​

  • Baumrinde, Rindenmulch​

 

Küchenabfälle:​

Alle Lebensmittelreste (roh oder gekocht), z. B.​ ​

  • Schalen und Reste von Gemüse und Obst (auch Zitrusfrüchte)​

  • Eier- und Nussschalen​

  • Milch- und Getreideprodukte​

  • Verdorbene, überlagerte Lebensmittel (ohne Verpackung)​

  • Speisefette​

  • Kaffeesatz, Filtertüten, Teebeutel, Teesatz​

  • Küchenpapier, Papierservietten und –Taschentücher​

  • Zeitungspapier (zum Einwickeln)​

 

Sonstige organische Abfälle​ ​

  • Haare, Federn​

  • Kleintierstreu​

  • Holzwolle, Holz- und Sägespäne (nur von unbehandeltem Holz)​

  • Heu, Stroh (in kleinen Mengen)​

  • Pflanztöpfe aus Torf und Pappe​

In den Haus-/ Restmüll kommen alle Abfälle ​ die nicht getrennt gesammelt oder wiederverwertet werden können. ​ Wenn die  Mülltrennung der anderen Tonnen sachgemäß erfolgt, bleibt für die Restmülltonne nicht mehr viel übrig. 

  • Asche (ausgekühlt)​

  • Backpapier​

  • Buntstiftreste​

  • Einwickelfolie (verschmutzt)​

  • Fahrradschläuche​

  • Fotos / Dias​

  • Filzstifte / Füller​

  • Fußabstreifer​

  • Glühbirnen​

  • Gummihandschuhe​

  • Hygieneartikel​

  • Zahnbürste​

  • Kamm​

  • Toilettenbürste​

  • Heftpflaster​

  • Kassetten (Video, Musik)​

  • Katzen- bzw. Kleintierstreu​

  • Kerzenreste​

  • Kleiderbügel​

  • Windeln ​

  • Zigarettenkippen​

  • Wärmflasche aus Gummi​

  • ​Kaugummi​

  • Klarsichthüllen​

  • Kugelschreiber​

  • Kunstleder​

  • Klebebänder​

  • Kehricht​

  • Langspielplatten​

  • Lederreste​

  • Papiertaschentücher​

  • Pinsel​

  • Putzlappen​

  • Schaumstoff​

  • Schleifpapier​

  • Schnellhefter aus Plastik​

  • Spielzeuge (Plastik)​

  • Spüllappen​

  • Staubsaugerbeutel​

  • Stoff- / Wollreste​

  • Verbandsmaterial​

  • Tapeten​

  • Teppichbodenreste​

  • Tintenkiller​

  • Watte/Wattestäbchen​